Grundschule Beerfelden

Elternbeirat

In den Klassen werden normalerweise zu Beginn des 1. und 3. Schuljahres jeweils für die Dauer von 2 Jahren die Klassenelternbeiräte gewählt.
Sie bestehen aus dem/der Klassenelternbeiratsvorsitzenden und einem/einer Vertreter/in.

Die Klassenelternbeiratsvorsitzenden sind darüber hinaus voll stimmberechtigte Mitglieder im Schulelternbeirat.                              Sie vertreten die Interessen der Schülerinnen und Schüler bzw. der Erziehungsberechtigten gegenüber der Schule. 

Die wesentlichen Aufgaben und Funktionen des Elternbeirates ergeben sich aus dem Schulgesetz, genauer gesagt, aus § 35 Schulgesetz. Hiernach hat der Schulelternbeirat die Aufgabe, die Erziehung- und Unterrichtsarbeit der Schule zu fördern und mit zu gestalten.

Der Schulelternbeirat soll die Schule beraten, sie unterstützen, ihr Anregungen geben und Vorschläge unterbreiten. 

Aus dem Schulgesetz ergibt sich weiter, dass der Schulelternbeirat die Eltern gegenüber der Schule, der Schulverwaltung und gegenüber der Öffentlichkeit vertritt. 

Er nimmt deren Mitwirkungsrechte wahr. 

Die Eltern können sich an den Schulelternbeirat wenden und ihn um Unterstützung bitten, wenn es Probleme in der Schule gibt. 

Er ist Kontaktorgan zur Schulverwaltung. 

Der Schulelternbeirat ist von der Schulleitung über die wesentlichen Angelegenheiten im Schulleben zu informieren. 

In bestimmten Bereichen hat dieser ein Anhörungsrecht, wie z. B. zu Fragen der Schülerbeförderung und der Bildung von Arbeitsgemeinschaften an der Schule.

 


Grundschule in der Stried  |  E-Mail: grundschule.beerfelden@odenwaldkreis.de / Tel.: 06068-2130